Home
Motorsport
Rallye-EM
DRM
Nat. Rallyes
Dakar
Int. Rally-Ch.
News
Serien bis 2012
Touring-WM
DTM
Formel 3
Archiv - alle
Websites
News

Jari-Matti Latvala erlebt in diesem Jahr eine schwere Saison in der Rallye-Weltmeisterschaft, mit einigen Höhen, aber noch mehr Tiefen. Toyota-Teamchef Tommi Mäkinen glaubt den Grund für das Formtief zu kennen.

Latvalas Teamkollegen Ott Tänak, der in Argentinien gewonnen hatte, und auch Esapekka Lappi lieferten in diesem Jahr starke Ergebnisse. Der ehemalige Vizechampion Latvala hat bisher nur in Monte Carlo das Podest bestiegen und schon dreimal die Top 10 verpasst.

Toyota-Teamchef Tommi Mäkinen analysierte ein wenig die Situation in seinem Kader: «Die Leistungen von Ott und die Art und Weise, wie er das Feeling und das Handling für den Yaris fand, setzten Jari-Matti stark unter Druck. Um darauf zu antworten, versuchte Jari-Matti immer wieder zu pushen und anzugreifen, dabei machte er Fehler.»


Mäkinen: «Latvala setzt sich zuviel unter Druck»




Termine
20. - 22.07. 2018
EM - Rally di Roma (I)
26. - 29.07. 2018
WM - Finnland
27. - 28.07. 2018
DRM - Wartburg
Blitz-News:

Citroën bis 2020 in der WM
Citroën-Sportchef Pierre Budar hat Spekulationen über ein mögliches Ende des Engagements von Citroën in der Rallye-Weltmeisterschaft zurückgewiesen und den weiteren Verbleib bis 2020 bestätigt. Vor dem Start des siebten WM-Laufes im italienischen Alghero auf Sardinien erklärte Budar, dass «Citroën auch in den Jahren 2019 und 2020 zu 100 Prozent in der WM» antreten werde. «Citroën Racing bestätigt die Teilnahme für nächstes Jahr», erklärte Budar. Eine Bekanntgabe von Meekes Ersatz wird in Kürze erfolgen. Budar sagte, dass eine Entscheidung darüber, wer den Briten für die zweite Saisonhälfte ersetzen würde, in den nächsten Wochen vor dem Meldeschluss für Neste Rallye Finnland (26. - 29. Juli) getroffen werde. Er schloss aber eine weitere Verpflichtung des neunfachen Rekordchampions Sébastien Loeb für eine komplette Saison aus.

Deutschland verstärkt Umwelt-Engagement
Deutschland - Drehscheibe St. Wendel
Sardinien (I)
Sardinien - Ende - Skoda
Sardinien - Ende - Hyundai
Sardinien - Ende - M-Sport Ford
Sardinien - Ende - Toyota
Sardinien - Ende - Citroën
Sardinien (I) - nach der dritten Etappe / Ende
Sardinien (I) - nach der zweiten Etappe
Sardinien (I) - nach der ersten Etappe
Sardinien: Vorschau - Toyota
Sardinien: Vorschau - Citroën
Sardinien: Vorschau - M-Sport Ford
Rallyeleiter Kissel: «Spannende Deutschland»
Sardinien: Vorschau - Hyundai
Portugal
Portugal: Ende - Toyota
Portugal: Ende - M-Sport Ford
Portugal: Ende - Citroën

Rallye Barum Zlin/TschechienRom - Vorschau Skoda
Rallye Barum Zlin/TschechienRallye Akropolis - Sieg für Magalhaes
Rallye Barum Zlin/TschechienRallye Akropolis (GR)
Rallye Barum Zlin/TschechienRallye Gran Canaria - ADAC Opel Junior Team
Rallye Barum Zlin/TschechienRallye Gran Canaria - Bericht - Fabian Kreim
Rallye Barum Zlin/TschechienRallye Gran Canaria
Rallye Barum Zlin/TschechienAzoren - Marijan Griebel
Dakar 2018 - News
Dakar 2018

ADAC Eifel Rallye Festival - Attraktionen
Stemweder Berg - Bericht - Peugeot
Stemweder Berg - Bericht
ADAC Rallye Stemweder Berg
Stemweder Berg - Vorschau - Peugeot
Stemweder Berg - Vorschau
AvD Rallye Sachsen - Bericht
AvD Rallye Sachsen
AvD Rallye Sachsen - Vorschau - Peugeot

Impressum
Disclaimer Datenschutz Kontakt Mail Coubique Info Redaktion Partner Home

Rallye-EM
Zypern
15. - 17.06.2018

nach WP 13/Ende

1. Galariotis 1:55.40,2

2. Magalhaes 0,6
3. Herczig 1.21,4
4. Al-Attiyah 2.27,0
5. Avcioglu 3.05,7
6. Stajf 3.25,1
7. Botka 3.38,5
8.Thurn u Taxis 3.43,2
9. Panteli 6.44,5
10.Tsouloftas 6.50,2

DRM
Stemweder Berg
15. - 16.06.2018

nach WP 14/Ende

1.Riedemann1:25.22,6

2. Gribel 43,7
3. Schwedt 5.56,0
4. Satorius 6.06,3
5. Rostek 6.56,8
6. Schütte 7.09,9
7. Gassner jr. 7.25,4
8. Bieg 7.50,3
9. Keil 9.23,3
10. Kreuter 9.52,0
Copyright 1999/2018 Rallye-Speed.de|