Top-Angebote von QUELLE
Motorsport
   
Teams
News
Monte Carlo
Schweden
Norwegen
Mexiko
Portugal
Argentinien
Sardinien (I)
Akropolis (GR)
Finnland
Deutschland
1. Etappe
2. Etappe
3. Etappe
Teams
D07 - News
Deutschland 06
Deutschland 05
Deutschland 04
Deutschland 03
Deutschland 02
Neuseeland
Korsika (F)
Japan
Irland
Neuseeland
Wales (GB)
Challenge 07
Rallye-WM 06
Rallye-WM 05
Rallye-WM 04
Rallye-WM 03
Rallye-WM 02
Deutschland 06
Deutschland 05
Deutschland 04
Deutschland 03
Deutschland 02
Touring-WM
DTM
Rallye-DM
Formel 3
Rennsport
National
Termine 2007
News
Dakar 2007
Verschiedenes
  Links  
  Club-Webs  
  Nebenbei...  
  Clubseite  
  Auto-Seite  
  Pr. Anzeigen  
  Print-Ausgabe  
Werbung
  Partner  
  Info-Werbung  
  Coubique Info  
Impressum
  Impressum  
  Redaktion  
  Kontakt  
  Disclaimer  
  Mail  
TW-WM

10. von 16 Läufen
5. von 7 Junior-WM
ADAC-Rallye
Deutschland
17. - 19. August 2007
Länge: 1.227,04 km
19 WP's = 356,27 km
NEWS

18. August 2007:

Rallye-König Loeb ist wieder zurück
* Stohl ausgeschieden
* Fahrner auf Rang 16 or Burkart (18.) bester Deutscher

Der französische Rallye-König Sébastien Loeb hat am zweiten Tag der Rallye Deutschland wieder seinen Thron bestiegen und beherrscht den zehnten WM-Lauf in gewohnter Manier erneut souverän. Auf der zweiten Etappe des zehnten WM-Laufes baute der Seriensieger Loeb im Citroen C4 seine Vorherrschaft zu einem komfortablen Vorsprung von 37,8 Sekunden auf den finnischen Tabellenführer und Herausforderer Marcus Grönholm (Ford Focus) aus. Das direkte Duell der Titelgiganten geht damit auch in Südwestdeutschland weiter.

Der belgische Loeb-Bezwinger François Duval zeigte nach seinem Erfolgs-hoch am Freitagabend zu Beginn des zweiten Abschnitts Nerven und fiel nach Fahrfehlern im privaten Citroen Xsara vom ersten auf den dritten Rang (Rückstand: 50,4 Sekunden) zurück.

"Nach unserem Reifenpech gestern haben wir heute die richtige Wahl ge-troffen. Ich konnte wieder puschen und in Führung gehen", sagte "Super-Seb" Loeb, der bislang alle fünf deutschen WM-Läufe gewonnen hat. "Und morgen freuen wir uns wieder auf einen schönen Kampf mit Marcus. Ich möchte mich natürlich auch am Sonntagmittag weiter freuen", ergänzte der dreifache Weltmeister und Titelverteidiger Loeb, Rekordhalter mit 32 Siegen. Sein Titelrivale Grönholm, der in der WM 13 Punkte vor Loeb liegt, schaffte vor zwei Wochen in seiner finnischen Heimat den 29. Triumph.

"Ich denke, die Rallye ist schon fast entschieden, dennoch werde ich Sébastien morgen noch etwas ärgern", erklärte der zweifache Titelgewinner Grönholm (2000 und 2002), der wie Loeb in diesem Jahr vier Mal gewonnen hat, aber immer noch auf seinen ersten Sieg auf Asphalt wartet.

Loebs einstiger Citroen-Teamkollege Duval, 2004 und 2005 Zweiter in Trier, hat einen weiteren Podiumsplatz noch nicht in der Tasche. Sein Duellant um den letzten Podiumsplatz, der Finne Mikko Hirvonen ist im zweiten Werks-Ford Focus nur 5,1 Sekunden hinter ihm.

Auch der fünfte Rang bleibt bis zur Zielankunft am Sonntag um 15.00 Uhr in Trier weiter offen. Um diesen bewerben sich innerhalb eines Zeitintervalls von nur 18,4 Sekunden die beiden Privatfahrer Jan Kopecky (Tschechien/ Skoda Fabia) und Toni Gardemeister (Finnland/Citroen Xsara) sowie der Norweger Petter Solberg im Werks-Subaru Impreza.

Mit einem Motorschaden am privaten Citroen Xsara schied der bis dahin auf Platz zehn liegende Österreicher Manfred Stohl, 2006 WM-Vierter, kurz vor der Rallye-Halbzeit aus. Als bestes deutsches Team platzierte sich Markus Fahrner/Michael Wenzel (Korb/Mehlingen) auf dem 16. Rang (Rückstand: 23:05,7 Minuten) im Opel Corsa Super 1600 direkt vor Aaron Burkart/ Michael Kölbach (Berlin/Winterwerb) im Citroen C2 Super 1600.

Deutschland
16. - 19.08.2007

Etappe 2 / D-News
1. Loeb 2:48.40,4"
2. Grönholm 37,8
3. Duval 50,4
4. Hirvonen 55.5

5. Kopecky

2.48,7
6. Gardemeister 2.51,4
Bestzeiten:
WP 1: Loeb (1)
WP 2: Loeb (2)
WP 3: Duval (1)
WP 4: Hirvonen (1)
WP 5: Duval (2)
WP 6: Atkinson (1)
WP 7: Hirvonen (2)
WP 8: Loeb (3)
WP 9: Grönholm (1)
WP 10: Loeb (4)
WP 11: Hirvonen (3)
WP 12: Atkinson (2)
WP 13: Loeb (5)
WP 14: Atkinson (3)
Führungen:
WP 1-5: Loeb
WP 6: Duval
WP 7-14: Loeb
Wichtige Ausfälle
WP 2:
Mikkelsen - Unfall - Aufhängung
WP 3: Gaßner - Unfall
WP 6: Sordo - Kopfdich-tung
WP 7: Sordo - ???
WP 9: Stohl - Motor
Links & News
Rallye-News
R-WM-Rückblick 06
Rallye-WM 2007
F 1-Rückblick 06
Formel 1-News
DTM-News
DTM-Rückblick 06
Weitere News
eBay Partnerprogramm
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
GO TOP
 
  [Home] [Formel 1] [TW-WM] [DTM] [Formel 3] [Rallye-WM] [Dt. Rallye] [News]
[Links] [Kontakt] [Mail] [Impressum] [nach oben]
© Copyright 1999/2007 Auto-Sportwelt
X