Top-Angebote von QUELLE
Motorsport
   
Teams
News
Monte Carlo
Schweden
Norwegen
Mexiko
Portugal
Argentinien
Sardinien (I)
Akropolis (GR)
Finnland
Deutschland
1. Etappe
2. Etappe
3. Etappe
Teams
D07 - News
Deutschland 06
Deutschland 05
Deutschland 04
Deutschland 03
Deutschland 02
Neuseeland
Korsika (F)
Japan
Irland
Neuseeland
Wales (GB)
Challenge 07
Rallye-WM 06
Rallye-WM 05
Rallye-WM 04
Rallye-WM 03
Rallye-WM 02
Deutschland 06
Deutschland 05
Deutschland 04
Deutschland 03
Deutschland 02
Touring-WM
DTM
Rallye-DM
Formel 3
Rennsport
National
Termine 2007
News
Dakar 2007
Verschiedenes
  Links  
  Club-Webs  
  Nebenbei...  
  Clubseite  
  Auto-Seite  
  Pr. Anzeigen  
  Print-Ausgabe  
Werbung
  Partner  
  Info-Werbung  
  Coubique Info  
Impressum
  Impressum  
  Redaktion  
  Kontakt  
  Disclaimer  
  Mail  
TW-WM

10. von 16 Läufen
5. von 7 Junior-WM
ADAC-Rallye
Deutschland
17. - 19. August 2007
Länge: 1.227,04 km
19 WP's = 356,27 km
NEWS

19. August 2007:

Deutschland muss um WM-Lauf zittern
Von Toni Hoffmann, dpa

Trier (dpa) - Die Rallye Deutschland muss um ihren WM-Status für das nächste Jahr bangen. Obwohl der Lauf im vorläufigen WM-Kalender 2008 aufgeführt ist, steht noch lange nicht fest, ob Weltmeister Sébastien Loeb und seine Konkurrenten wieder in Deutschland zu Gast sein werden. Die Kritik an der sechsten Auflage der Rallye rundum Trier kam diesmal von allen Seiten. Im Mittelpunkt dabei der ADAC als Veranstalter. Hauptvor-würfe: fehlende TV-Liveübertragungen, schwierige Sponsorensuche und Ärger der Zuschauer, die sich zu weit weg vom Geschehen fühlten. Doch beim ADAC ist man sich sicher, auch 2008 WM-Standort zu sein. Laut Sportpräsident Hermann Tomczyk findet die Rallye im August 2008 statt, «und zwar als WM-Lauf».

Schon im Vorfeld musste sich der ADAC vorhalten lassen, eine Fernseh- Übertragung durch die RTL-Gruppe abgelehnt zu haben, weil sie aus organisatorischen Gründen nicht realisierbar sei. Nach einem RTL-Angebot Ende Mai waren drei Mal eine jeweils halbstündige TV- Übertragung beim Nachrichtensender n-tv und eine zweistündige Live-Sendung der spektaku-lären Prüfung mit dem Titel «Circus Maximus» um die Porta Nigra geplant, sofern diese Prüfung als letzte Entscheidung absolviert werden würde.

Laut ADAC «kam es am 23. Juni zu dem Beschluss, dass der Zeitplan aus logistischen und organisatorischen Gründen nicht geändert werden kann». Der ADAC musste aber sein fertiges Rallye-Konzept fristgerecht Ende Januar dem Automobil-Weltverband FIA zur Genehmigung vorlegen und war daher zu einer Änderung des Ablaufes nicht bereit. Er bot an, «dass der 'Circus Maximus' im TV als Aufzeichnung in Verbindung einer Live-Schal-tung zur Siegerehrung an der Porta Nigra übertragen werden kann». Fazit - keine TV-Übertragung live, nur die jeweils halbstündigen Aufzeichnungen bei Eurosport am späten Abend.

Der ADAC wehrte sich nach Ende der Rallye gegen Vorwürfe, die Chance auf eine Liveübertragung verpasst zu haben. Die Offerte sei zu spät gekom-men, sagte Sprecher Peter M. Lill. Erst im April habe sich Rechteinhaber International Sportworld Communicators ISC gemeldet, dass er mit ver-schiedenen TV-Stationen in Kontakt stünde. «Das war zu spät», sagte Lill mit dem Verweis darauf, dass die FIA die Unterlagen schon im Januar haben wollte.

Ein ISC-Sprecher meinte: «Der ADAC muss noch viel lernen und erkennen, wie wichtig in unserem medialen Zeitalter eine TV-Übertragung ist. Er muss lernen, sich nach TV-Zeiten zu richten.»

Die Bedeutung des Fernsehens wurde auch den Organisatoren des italie-nischen WM-Laufes auf Sardinien deutlich gemacht. «Wir haben in allen Bereichen eine sehr gute Bewertung bekommen, nur die fehlende Live- Übertragung wurde so stark kritisiert, dass wir um den WM-Lauf im näch-sten Jahr fürchten müssen», war aus Kreisen des italienischen Veranstal-ters zu hören.

Dennoch jammert der ADAC, dass für seine Rallye keine Sponsoren zu finden seien. Die Verhandlungen um eine Verlängerung des bis Ende 2006 laufenden dreijährigen Vertrages mit dem österreichischen Mineralölher-steller OMV endete in einer Sackgasse. Auch das OMV- Angebot, 2007 wie in den letzten drei Jahren wieder das bei den Zuschauern kostenlose Info-Magazin aktuell an allen Rallye-Tagen an der Strecke verteilen zu lassen, schmetterte der ADAC ab, da er selbst ein Programmheft anbot.

Die Zuschauer kritisierten die Organisatoren zudem, weil sie angeblich weit weg von den Pisten verbannt worden seien. In anderen Ländern erleben die Fans hautnah das Rallye-Geschehen mit. Zumindest auf der Trierer Stadt-Prüfung am Sonntag mitten durch Trier konnten die Fans die Fahrkünstler sehr dicht verfolgen. Unter den Teilnehmern machte sich diesmal starker Unmut über die mangelhaften Rallye-Unterlagen breit, die teils falsche Streckenbeschreibungen enthielten

Deutschland
16. - 19.08.2007

Ende / D-News
1. Loeb 3:27.27,5"
2. Duval 20,3
3. Hirvonen 1.19,1
4. Grönholm 1.36,5

5. Kopecky

3.07,1
6. P. Solberg 3.14,7
Bestzeiten:
WP 1: Loeb (1)
WP 2: Loeb (2)
WP 3: Duval (1)
WP 4: Hirvonen (1)
WP 5: Duval (2)
WP 6: Atkinson (1)
WP 7: Hirvonen (2)
WP 8: Loeb (3)
WP 9: Grönholm (1)
WP 10: Loeb (4)
WP 11: Hirvonen (3)
WP 12: Atkinson (2)
WP 13: Loeb (5)
WP 14: Atkinson (3)
WP 15: Duval (3)
WP 16: Duval (4)
WP 17: Duval (5)
WP 18: Duval (6)
WP 19: Duval (7)
Führungen:
WP 1-5: Loeb
WP 6: Duval
WP 7-19: Loeb
Wichtige Ausfälle
WP 2:
Mikkelsen - Unfall - Aufhängung
WP 3: Gaßner - Unfall
WP 6: Sordo - Kopfdich-tung
WP 7: Sordo - ???
WP 9: Stohl - Motor
WP 15: Pons - Motor
WP 16: Atkinson - Unfall
Links & News
Rallye-News
R-WM-Rückblick 06
Rallye-WM 2007
F 1-Rückblick 06
Formel 1-News
DTM-News
DTM-Rückblick 06
Weitere News
eBay Partnerprogramm
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
GO TOP
 
  [Home] [Formel 1] [TW-WM] [DTM] [Formel 3] [Rallye-WM] [Dt. Rallye] [News]
[Links] [Kontakt] [Mail] [Impressum] [nach oben]
© Copyright 1999/2007 Auto-Sportwelt
X