Top-Angebote von QUELLE
Motorsport
   
Teams
News
Monte Carlo
Schweden
Norwegen
Mexiko
Portugal
Argentinien
Sardinien (I)
Akropolis (GR)
Finnland
Deutschland
1. Etappe
2. Etappe
3. Etappe
Teams
D07 - News
Deutschland 06
Deutschland 05
Deutschland 04
Deutschland 03
Deutschland 02
Neuseeland
Korsika (F)
Japan
Irland
Neuseeland
Wales (GB)
Challenge 07
Rallye-WM 06
Rallye-WM 05
Rallye-WM 04
Rallye-WM 03
Rallye-WM 02
Deutschland 06
Deutschland 05
Deutschland 04
Deutschland 03
Deutschland 02
Touring-WM
DTM
Rallye-DM
Formel 3
Rennsport
National
Termine 2007
News
Dakar 2007
Verschiedenes
  Links  
  Club-Webs  
  Nebenbei...  
  Clubseite  
  Auto-Seite  
  Pr. Anzeigen  
  Print-Ausgabe  
Werbung
  Partner  
  Info-Werbung  
  Coubique Info  
Impressum
  Impressum  
  Redaktion  
  Kontakt  
  Disclaimer  
  Mail  
TW-WM

10. von 16 Läufen
5. von 7 Junior-WM
ADAC-Rallye
Deutschland
17. - 19. August 2007
Länge: 1.227,04 km
19 WP's = 356,27 km
NEWS

18. August 2007 - nach WP 10 - OMV-Info:

OMV Kronos Citroen WRT in den Top-3
* Duval/Pivato fallen nach zwei Drehern auf Platz drei zurück
* Manfred Stohl und Ilka Minor mit Motorschaden ausgeschieden
* Sebastien Loeb hat sein Wohnzimmer wieder fest im Griff

Das OMV Kronos Citroen World Rally Team liegt auch nach zehn Sonder-prüfungen der "ADAC Rallye Deutschland" unter den Top-3. Francois Duval und Patrick Pivato verloren zwar am Vormittag des zweiten Tages die Füh-rung, können sich jedoch auf Platz drei behaupten. Und der Rückstand auf den zweitplazierten Finnen Marcus Grönholm (Ford Focus WRC) beträgt lediglich 15,1 Sekunden. Pech hatte das österreichische OMV Duo Stohl/ Minor. Nach starkem Beginn am zweiten Tag kam auf der neunten Sonder-prüfung das Aus.

Spitzenresultat in greifbarer Nähe

Francois Duval konnte auch am Vormittag des zweiten Tages seine starke Vorstellung wiederholen. Leider schlichen sich auf der ersten Sonderprüfung am Samstag zwei kleine Fehler ein. Der belgische OMV Pilot hatte zwei Dreher, die rund 30 Sekunden kosteten. Auf der zweiten Sonderprüfung starb dann am Start auch noch der Motor ab. Damit war die Führung ver-loren. Auf der 30-Kilometer langen Panzerplatten-Prüfung eroberte er den dritten Platz von Mikko Hirvonen (FIN/Ford) zurück. Doch damit will sich der 26-jährige bei seinem Comeback im Citroen Xsara WRC nicht zufrieden geben.

Duval: "Da wir Freitag abends geführt haben, bin ich mit dem Verlauf des Vormittags natürlich nicht zufrieden. Wir hatten die richtigen Reifen und auch das Auto hat gepasst. Jetzt konzentrieren wir uns auf den zweiten Platz, da bei Loeb schon einiges passieren muss, dass wir in einholen können." Der Rückstand auf Grönholm beträgt 15,1 Sekunden. Doch Mikko Hirvonen ist lediglich 0,5 Sekunden hinter Duval.

Stohl im Pech

Für Manfred Stohl begann der zweiten Tag verheißungsvoll. Mit der siebt-besten Gesamtzeit auf SP 7 meldete sich der OMV Pilot zurück und startete seine Aufholjagd. Doch schon auf der nächsten Prüfung kämpfte Stohl mit Überhitzungsproblemen am Xsara WRC. Diese setzten sich auf SP 9 fort, bis der Österreicher nach rund elf Kilometer sein Arbeitsgerät mit Motorschaden abstellen musste.

Stohl: "Das ist wirklich bitter. Es lief heute viel besser und ich war über-zeugt, dass wir einige Plätze hätten aufholen können. Jetzt ist es vorbei und wir können nur mehr zuschauen. Bei soviel Pech muss auch einmal das Glück zurück kommen." Durch den Motorschaden ist auch ein Start im Rahmen der SupeRally am Sonntag ausgeschlossen.

Loeb startet durch

Sébastien Loeb (Citroen C4 WRC) hat gleich zu Beginn des zweiten Tages das Hausherrn-Recht in Deutschland eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Der Fünfachsieger setzte sich auf den knapp 82 gefahrenen SP-Kilometern um 26,7 Sekunden von Marcus Grönholm ab. Francois Duval hat 41,8 Sekunden Rückstand. Damit kann der Elsässer das Feld kontrollieren und steuert bei der Deutschland-Rallye seinem sechsten Sieg in Serie ent-gegen.

Deutschland
16. - 19.08.2007

Etappe 1 / D-News
1. Duval 1:14.10,9"
2. Loeb 1,3
3. Grönholm 17,4
4. Hirvonen 22,7

5. Gardemeister

1.04,2
6. Kopecky 1.16,6
Bestzeiten:
WP 1: Loeb (1)
WP 2: Loeb (2)
WP 3: Duval (1)
WP 4: Hirvonen (1)
WP 5: Duval (2)
WP 6: Atkinson (1)
Führungen:
WP 1-5: Loeb
WP 6: Duval
Wichtige Ausfälle
WP 2:
Mikkelsen - Unfall - Aufhängung
WP 3: Gaßner - Unfall
WP 6: Sordo - Kopfdich-tung
Links & News
Rallye-News
R-WM-Rückblick 06
Rallye-WM 2007
F 1-Rückblick 06
Formel 1-News
DTM-News
DTM-Rückblick 06
Weitere News
eBay Partnerprogramm
 
 
GO TOP
 
  [Home] [Formel 1] [TW-WM] [DTM] [Formel 3] [Rallye-WM] [Dt. Rallye] [News]
[Links] [Kontakt] [Mail] [Impressum] [nach oben]
© Copyright 1999/2007 Auto-Sportwelt
X