Motorsport
   
Touring-WM
FIA-GP2
FIA-GT
A1-GP-Serie
DTM
Dt. Rallyes
Formel 3
Rennsport
National Neu
Termine 2007
News
Motorsport-TV
Dakar 2007
Verschiedenes
  Links  
  Club-Webs  
  Nebenbei...  
  Clubseite Neu!  
  Auto-Seite  
  Pr. Anzeigen  
  Print-Ausgabe  
Werbung
  Partner  
  Info-Werbung  
  Coubique Info  
Impressum
  Impressum  
  Redaktion  
  Kontakt  
  Disclaimer  
  Mail  
TW-WM
Rallye-News
News-Archiv
Formel 1-News
F 1-Rückblick 06
Rallye-News
R-WM-Rückblick 06
DTM-News
DTM-Rückblick 06
Rennsport
Weitere News
Rallye-Links
eBay Partnerprogramm
02. August 2007:

Vorfreude auf Baumholder und Weinberg-Prüfungen
* Deutsche Meisterschafts-Teilnehmer in Trier am Start

Ein großer Auftritt steht den Akteuren der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) bevor. Während des WM-Laufs können die Teams bei der ADAC Rallye Deutschland gleich zweifach Punkte sammeln. Denn für sie ist die Veranstaltung in zwei getrennte DRM-Läufe eingeteilt.

Eine der Wertungen findet während der drei Tage dauernden Rallye am Frei-tag, eine am Samstag statt. In Führung liegt derzeit der Stuttgarter Subaru-Pilot Sandro Wallenwein mit 83 Meisterschaftspunkten vor dem Berchtes-gadener Hermann Gaßner (Mitsubishi Evo 9) mit 58 Zählern.

Sandro Wallenwein freut sich auf das anstehende Saison-Highlight: „Die Strecken in den Weinbergen und Baumholder sind eine tolle Herausforderung für einen Rallyefahrer. Und dann genießt man natürlich das WM-Flair und die Zuschauermassen. Zudem kann man mit einem solchen Auftritt auch gegen- über Sponsoren gut argumentieren“, sagt der schwäbische Tabellenführer.

Sein Verfolger Hermann Gaßner, auch ohne DRM-Wertung bei der ADAC Rallye Deutschland in der Vergangenheit regelmäßig am Start, pflichtet ihm bei. Der Bayer meint: „Auch wenn natürlich das Hauptaugenmerk auf den WM-Fahrern liegt, ist ein Start in Trier einfach reizvoll. Wenn man diese Prüfungen fahren kann, muss man natürlich zugreifen, überdies vermittelt bereits der Start an der Porta Nigra ein ganz tolles Gefühl.“

Für Lars Mysliwietz aus dem benachbarten Saarland, derzeit in der DRM-Tabelle mit 50 Punkten auf dem vierten Platz angesiedelt, ist die ADAC Rallye Deutschland praktisch ein Heimspiel. Nicht nur deswegen genießt er seine Startmöglichkeit in Trier. „Ich bin grundsätzlich ein Verfechter des Gedankens, dass die nationale Meisterschaft in die größte Veranstaltung auf deutschem Boden integriert werden sollte. Auch wenn letztlich die WM-Piloten im Focus der Medien stehen werden, so ist es für uns wichtig, uns vor großem Publikum zu präsentieren. Ich weiß von früheren Starts, dass die Zuschauer auf der Panzerplatte und in den Weinbergen auch uns mit unseren kleinen Autos zujubeln, und dass wir ein gigantisches Feedbackhaben“, sagt der Fahrer eines Honda Civic R.

Weitere Informationen unter www.rallye-deutschland.de.

 
GO TOP
 
  [Home] [Formel 1] [TW-WM] [DTM] [Formel 3] [Rallye-WM] [Dt. Rallye] [News]
[Links] [Kontakt] [Mail] [Impressum] [nach oben]
© Copyright 1999/2007 Auto-Sportwelt
X