Motorsport
   
Teams
News
Monte Carlo
Schweden
Norwegen
Mexiko
Portugal
Argentinien
Sardinien (I)
Akropolis (GR)
   
Finnland
1. Etappe
2. Etappe
3. Etappe
Teams
FIN-News
   
Deutschland
Neuseeland
Korsika (F)
Japan
Irland
Neuseeland
Wales (GB)
Challenge 07
Rallye-WM 06
Rallye-WM 05
Rallye-WM 04
Rallye-WM 03
Rallye-WM 02
Deutschland 06
Deutschland 05
Deutschland 04
Deutschland 03
Deutschland 02
Touring-WM
DTM
Rallye-DM
Formel 3
Rennsport
National
Termine 07
News
Dakar 2007
Verschiedenes
  Links  
  Club-Webs  
  Nebenbei...  
  Clubseite  
  Auto-Seite  
  Pr. Anzeigen  
  Print-Ausgabe  
Werbung
  Partner  
  Info-Werbung  
  Coubique Info  
Impressum
  Impressum  
  Redaktion  
  Kontakt  
  Disclaimer  
  Mail  
TW-WM

Rallye-WM 2007
9. von 16 Läufen
4. von 7 Läufen zur Junior-WM
Finnland
02. - 05.08.2007

Etappe 1 / FIN-News
1. Grönholm 1:05.18,5"
2. Hirvonen 4,4
3. Loeb 20,2
4. Atkinson 46,9

5. P. Solberg

57,3
6. Sordo 1.22,6
Bestzeiten:
WP 1: Atkinson (1)
WP 2: Latvala (1)
WP 3: Grönholm (1)
WP 4: Hirvonen (1)
WP 5: Grönholm (2)
WP 6: Grönholm (3)
Hirvonen (2)
WP 7: Grönholm (4)
WP 8: Grönholm (5)
WP 9: Grönholm (6)
WP 10: Grönholm (7)
WP 11: Grönholm (8)
Führungen:
WP 1: Atkinson
WP 2: Latvala
WP 3: Grönholm
WP 4: Hirvonen
WP 5-11: Grönholm
Wichtige Ausfälle
WP 7: Latvala - rechtes Hinterrad abgerissen
Links zur Rallye
Rallye-News
R-WM-Rückblick 06
Rallye-WM 2006
R-DM-Rückblick
eBay Partnerprogramm

03. August 2007:

Finnische Doppelführung für Ford mit Grönholm
und Hirvonen


Zeigte seinen Verfolgern das Heck: Spitzenreiter Marcus Grönholm

Die "fliegenden Finnen" haben auf der ersten Etappe des neunten Laufes zur Rallye-Weltmeisterschaft bei ihrem Heimspiel der ausländischen Konkurrenz in traditioneller Manier keine Chance gelassen. Der Marken-Weltmeister Ford feierte mit einer finnischen Doppelführung eine glanzvolle WM-Premiere des neuen Focus. Der WM-Spitzenreiter Marcus Grönholm sicherte sich nach einem Sekunden-Krimi mit seinem Landsmann und Ford-Teampartner Mikko Hirvonen den Tagessieg mit dem knappen Vorsprung von 4,4 Sekunden.

Der dreifache französische Weltmeister und Tabellenzweite Sébastien Loeb konnte im Citroen C4 dem Tempo des Finnen-Duos nur bedingt folgen und notierte nach elf der 23 "Achterbahn"-Prüfungen mit einem Respektabstand von 20,2 Sekunden den dritten Rang.

"Mein neues Auto war heute absolut perfekt", jubelte der sechsfache Finn-land-Sieger Grönholm am Freitagabend im Etappenziel in der Universitäts-stadt Jyväskylä. "Mikko hat mir heute ganz schön zugesetzt und mich immer wieder zu Höchstleistungen angetrieben", ergänzte der zweifache Titelge-winner (2000 und 2002) und dreimalige Saisonsieger, der auf den elf Ent-scheidungen acht Mal die Bestmarke setzte.

"Ein toller Tag für mich. Ich war immer ganz dicht an Marcus dran", freute sich der Norwegen-Gewinner Hirvonen, der am Donnerstag seinen 27. Ge-burtstag feierte und nach der vierten Entscheidung vor Grönholm in Front lag. Bis zum Mittag wechselte beim finnischen "Schotter-Grand Prix" fünf Mal die Führung.

Der sieggewohnte Rekordhalter Loeb (32 Gesamtsiege) verfiel angesichts der finnischen Ford-Dominanz in eine leichte Resignation: "Ich habe wirklich alles gegeben. Ich weiß einfach nicht, wo ich Sekunden verloren habe. Ich habe keinen Fehler gemacht, und auch unser Auto war okay."

Der dreifache Titelgewinner gibt sich aber dennoch nicht geschlagen und "werde möglichst viel Druck auf die Führenden ausüben, damit sie in keiner Sekunde relaxen können." Ihm folgte auf den Plätzen vier und fünf das Subaru-Duo Chris Atkinson (Australien) und Petter Solberg (Norwegen).

Der Wiener Privatfahrer (Citroen Xsara) zog trotz seines achten Platzes (Rückstand: 1.45,8 Minuten) ein positives Tagesresümee: "Um das Ergebnis mache ich mir im Augenblick keine Gedanken. Ich bin froh, dass wir wieder bei der Musik sind."

 
 
GO TOP
 
 
TW-WM
X