Motorsport
   
Teams
News
Monte Carlo
Schweden
Norwegen
Mexiko
Portugal
Argentinien
Sardinien (I)
Akropolis (GR)
Finnland
Deutschland
Neuseeland
Spanien
Korsika (F)
Japan
Irland
1. Etappe
2. Etappe
3. Etappe
Teams
Irland--News
Wales (GB)
Rallye-WM 06
Rallye-WM 05
Rallye-WM 04
Rallye-WM 03
Rallye-WM 02
Deutschland 06
Deutschland 05
Deutschland 04
Deutschland 03
Deutschland 02
Touring-WM
DTM
Rallye-DM
Formel 3
Rennsport
National
Termine 07
News
Dakar 2007
Verschiedenes
  Links  
  Club-Webs  
  Nebenbei...  
  Clubseite  
  Auto-Seite  
  Pr. Anzeigen  
  Print-Ausgabe  
Werbung
  Partner  
  Info-Werbung  
  Coubique Info  
Impressum
  Impressum  
  Redaktion  
  Kontakt  
  Disclaimer  
  Mail  
TW-WM

Rallye-WM 2007
15. von 16 Läufen
7. von 8 Läufen zur
Produktionswagen-WM
Irland
15. - 18.11.2007

WP Ende / IRL-News
1. Loeb 3:01.39,2
2. Sordo 1.03,4
3. Latvala 1.58,2
4. Hirvonen 2.27,7

5. P. Solberg

3.05,8
6. Wilks 6.07,9
Bestzeiten:
WP 1: Grönholm (1)
WP 2: Loeb (1)
WP 3: Sordo (1)
WP 4: Sordo (2)
WP 5: Loeb (2)
WP 6: Loeb (3)
WP 7: Sordo (3)
WP 8: Loeb (4)
WP 9: Sordo (4)
WP 10: Loeb (5)
WP 11: Loeb (6)
WP 12: Loeb (7)
WP 13: Loeb (8)
WP 14: Atkinson (1)
WP 15: Loeb (9)
WP 16: Latvala (1)
WP 17: Hirvonen (1)
WP 18: Hirvonen (2)
WP 19: Latvala (2)
WP 20: P. Solberg (1)
Führungen:
WP 1: Grönholm
WP 2-3: Loeb
WP 4: Sordo
WP 5-20: Loeb
Wichtige Ausfälle

WP 4:
Grönholm - Unfall, von Piste gerutscht, beide Räder links abgerissen
Pons - Unfall - Motor

WP 8:
H. Solberg - Unfall, Baum getroffen
WP 13:
Stohl - Abflug
WP 19:
Atkinson - ???
Links zur Rallye
Rallye-News
R-WM-Rückblick 06
Rallye-WM 2006
R-DM-Rückblick
eBay Partnerprogramm

18. November 2007 -3. Etappe:

Weltmeister Loeb neuer Spitzenreiter vor Finale
* Ford gelingt vorzeitige Titelverteidigung

Der französische Citroen-Werksfahrer Sébastien Loeb hat mit seinem 36. Rekordsieg beim vorletzten Lauf zur Rallye-WM in Irland wieder die Tabellenspitze übernommen. Nach seinem achten Saisonsieg, bei dem der 33 Jahre alte Loeb seinen spanischen Citroen-Teampartner Daniel Sordo um 1:03,4 Minuten auf den Ehrenrang verwies, reist der dreifache Weltmeister mit einem Vorsprung von sechs Punkten auf den am Freitag durch Unfall ausgeschiedenen Finnen Marcus Grönholm zum britischen WM-Finale in zwei Wochen in Cardiff.

Bis zum seinem Ausfall lag Grönholm noch vier Zähler vor dem Titelver-teidiger Loeb. In Wales reicht dem sechsfachen Deutschland-Sieger Loeb trotz eines möglichen Sieges von Grönholm ein fünfter Platz, um sich zum vierten Mal hintereinander die begehrte WM-Krone aufzu-setzen. Dank des vierten Platzes (Rückstand: 2:27,7 Minuten) des zweifachen Saisonsiegers Mikko Hirvonen (Finnland) ist Ford die vor-zeitige Titelverteidigung in der Marken-WM gelungen.

"Das war mit Abstand die schwerste Asphalt-Rallye meines Lebens. Bei diesen sehr schwierigen Bedingungen mit viel Matsch reichte ein Bruch-teil einer Sekunde für einen Fehler. Ich bin froh, hier gut durchgekommen zu sein und mein Ziel, den angepeilten Sieg erreicht zu haben", sagte der gebürtige Elsässer und Wahl-Schweizer Loeb, der in Kürze zum ersten Mal Vater wird, am Sonntagnachmittag bei der Zielankunft in der Kleinstadt Sligo. "Wir liegen in der Weltmeisterschaft wieder vorne und können nun etwas sorgenfreier und mit weniger Druck zum Finale rei-sen."

"Mikko Hirvonen hat hier eine sehr starke Team-Disziplin gezeigt und für uns wieder die Weltmeisterschaft gewonnen", lobte Teamchef Malcolm Wilson seinen Schützling. Sein Star Grönholm wird trotz seiner 30 Ge-samtsiege ohne einen Erfolg auf Asphalt in die vom ihm zum Saisonende angekündigte Rallye-Rente gehen.

Sollte sich Loeb beim WM-Finale schlechter als auf dem fünften Rang platzieren, könnte der 39 Jahre alte Grönholm seinen Karrierenabschied mit dem dritten WM-Titel nach 2000 und 2002 krönen.

Der 22 Jahre alte Finne Jari-Matti Latvala erreichte im privat eingesetzten Ford Focus mit dem dritten Rang (Rückstand: 1:58,2 Minuten) erstmals einen Podiumsplatz in seiner jungen Karriere. Der Norweger Petter Sol-berg, Weltmeister von 2003, feierte beim Irland-Finale am Sonntag im Subaru Impreza mit dem fünften Platz (Rückstand: 3:05,8 Minuten) und seiner ersten Irland-Bestzeit auf der letzten Prüfung seinen 33. Geburts-tag.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
GO TOP
 
 
TW-WM
X