Motorsport
   
Teams
News
Monte Carlo
Schweden
Norwegen
Mexiko
1. Etappe
2. Etappe
3. Etappe
Teams
MEX-News
Portugal
Argentinien
Sardinien (I)
Akropolis (GR)
Finnland
Deutschland
Neuseeland
Korsika (F)
Japan
Irland
Neuseeland
Wales (GB)
Challenge 07
Rallye-WM 06
Rallye-WM 05
Rallye-WM 04
Rallye-WM 03
Rallye-WM 02
Deutschland 06
Deutschland 05
Deutschland 04
Deutschland 03
Deutschland 02
Touring-WM
DTM
Rallye-DM
Formel 3
Rennsport
National
Termine 05
News
Dakar 2006
Verschiedenes
  Links  
  Club-Webs  
  Nebenbei...  
  Clubseite  
  Auto-Seite  
  Pr. Anzeigen  
  Print-Ausgabe  
Werbung
  Partner  
  Info-Werbung  
  Coubique Info  
Impressum
  Impressum  
  Redaktion  
  Kontakt  
  Disclaimer  
  Mail  
TW-WM

Rallye-WM 2007
4. von 16 Läufen
2. von 8 Läufen zur
Produktionswagen-WM

Mexiko
16. - 18.02.2007

Leg 1 / MEX-News
1. Loeb 1:25:14,4"
2. Atkinson 26,3
3. Hirvonen 30,1
4. Sordo 32,1

5. Grönholm

43,1
6. Stohl 51,7
Bestzeiten:
WP 1: P. Solberg (1)
WP 2: P. Solberg (2)
WP 3: P. Solberg (3)
WP 4: Loeb (1)
WP 5: Stohl (1)
WP 6: Loeb (2)
WP 7: Grönholm (1)
WP 8: Atkinson (1)
Führungen:
WP 1-5: P. Solberg
WP 6-8: Loeb
Wichtige Ausfälle
WP 2: Aigner - Motor
Al-Attiyah - ???
Perez Companc - Stoss-dämpfer
WP 6: P. Solberg - Ölleck
Links zur Rallye
Rallye-News
R-WM-Rückblick 05
Rallye-WM 2005
F 1-Rückblick 05
Formel 1-News
R-DM-Rückblick
DTM-News
DTM-Rückblick 05
Formel 3-News
Weitere News

eBay Partnerprogramm

10. März 2007 - 1. Etappe:

Weltmeister Loeb in Mexiko wieder vorne
* Stohl auf Rang sechs
* Petter Solberg nach Führung ausgeschieden


Der dreifache französische Rallye-Weltmeister Sébastien Loeb hat nach der ersten Etappe des vierten Laufes zur Rallye-WM in Mexiko wieder die gewohnte Spitzenposition eingenommen. Nach acht von 20 Schotterprüfun-gen der Rallye Mexiko landete der mit 29 Siegen erfolgreichste Rallyefahrer im Citroen C4 bei der ersten Schotter-Rallye des Jahres einen klaren Tagessieg, bei dem er den australischen Subaru-Piloten Chris Atkinson um 26,3 Sekunden auf den Ehrenrang verwies. Der Vorjahressieger Loeb profitierte allerdings vom Pech des lange Zeit führenden Norwegers Petter Solberg, der vor der sechsten Entscheidung mit einem Ölleck den neuen Subaru Impreza abstellen musste.

"Die für mich gute Nachricht ist, dass unser neuer Citroen auch auf Schotter absolut konkurrenzfähig ist. Wir hatten einen schönen Kampf mit Petter Solberg, der leider dann vorbei war. Ich habe zwar eine gute Führung, werde aber dennoch nicht mit dem Tempo zurückstecken", meinte der Titelver-teidiger Loeb, der beim vorausgegangenen WM-Lauf in Norwegen strauchelte und wegen zweier gravierender Fahrfehler auf dem 14. Gesamtrang ohne WM-Punkte blieb und deswegen auf den dritten WM-Platz zurückfiel.

Dem ausgeschiedenen Mexiko-Vorjahreszweiten Petter Solberg stand die Enttäuschung über den Ausfall ins Gesicht geschrieben. "Natürlich bin ich enttäuscht, wer wäre das nicht. Als Trost bleibt mir, dass wir mit dem neuen Impreza gezeigt haben, wie schnell wir jetzt sind und dass wir wieder um die Führung kämpfen können", sagte der Weltmeister von 2003 und Mexiko-Sieger von 2005.

Der in der WM führende Marken-Weltmeister Ford kam auf den mehr als 2.000 Meter Höhe liegenden Schotterpisten Mexikos noch nicht recht zum Zug. Der Finne Mikko Hirvonen, der in Norwegen seinen zweiten Sieg erzielt hatte, erreichte mit einem Rückstand von 30,1 Sekunden auf Rang drei das Tagesziel in Léon, nur zwei Sekunden vor Loebs spanischen Teamkollegen Daniel Sordo. Sein in der WM führender Landsmann und Ford-Teampartner Marcus Grönholm beendete den ersten Mexiko-Tag auf Rang fünf (Rück-stand: 43,1 Sekunden) etwas unter seinen eigenen Erwartungen. "Ich kann mir auch nicht erklären, warum ich nicht das richtige Tempo fand. Wir machten vielleicht den Fehler, am Nachmittag nicht die breiteren Reifen gewählt zu haben", erklärte der 26malige Laufsieger Grönholm.

Um 8,6 Sekunden hinter Grönholm rangierte der Wiener Privatier Manfred Stohl, 2006 Dritter in Mexiko, im vom österreichischen OMV-WM-Team gemeldeten Citroen Xsara auf dem sechsten Platz. "Am Anfang suchten wir noch die richtige Linie. Später konnten wir uns steigern und unsere Zeiten verbessern", äußerte sich der letztjährige WM-Vierte Stohl, der auf der fünften Entscheidung Schnellster war.
 
 
GO TOP
 
 
TW-WM
X