Motorsport
   
Teams
News
Monte Carlo
Schweden
Norwegen
Mexiko
1. Etappe
2. Etappe
3. Etappe
Teams
MEX-News
Portugal
Argentinien
Sardinien (I)
Akropolis (GR)
Finnland
Deutschland
Neuseeland
Korsika (F)
Japan
Irland
Neuseeland
Wales (GB)
Challenge 07
Rallye-WM 06
Rallye-WM 05
Rallye-WM 04
Rallye-WM 03
Rallye-WM 02
Deutschland 06
Deutschland 05
Deutschland 04
Deutschland 03
Deutschland 02
Touring-WM
DTM
Rallye-DM
Formel 3
Rennsport
National
Termine 05
News
Dakar 2006
Verschiedenes
  Links  
  Club-Webs  
  Nebenbei...  
  Clubseite  
  Auto-Seite  
  Pr. Anzeigen  
  Print-Ausgabe  
Werbung
  Partner  
  Info-Werbung  
  Coubique Info  
Impressum
  Impressum  
  Redaktion  
  Kontakt  
  Disclaimer  
  Mail  
TW-WM

Rallye-WM 2007
4. von 16 Läufen
2. von 8 Läufen zur
Produktionswagen-WM

Mexiko
16. - 18.02.2007

Leg 2 / MEX-News
1. Loeb 3:08.27,0"
2. Grönholm 1.00,8
3. Sordo 1.55,3
4. Hirvonen 1.38,1

5. Atkinson

1.47,8
6. Stohl 2.41,8"
Bestzeiten:
WP 1: P. Solberg (1)
WP 2: P. Solberg (2)
WP 3: P. Solberg (3)
WP 4: Loeb (1)
WP 5: Stohl (1)
WP 6: Loeb (2)
WP 7: Grönholm (1)
WP 8: Atkinson (1)
WP 9: Loeb (3)
WP 10: Loeb (4)
WP 11: Grönholm (2)
WP 12: Loeb (5)
WP 13: Grönholm (3)
WP 14: Loeb (6)
WP 15: Sordo (1)/
Stoh (2)
WP 16: Wilson (1)
Führungen:
WP 1-5: P. Solberg
WP 6-16: Loeb
Wichtige Ausfälle
WP 2: Aigner - Motor
Al-Attiyah - ???
Perez Companc - Stoss-dämpfer
WP 6: P. Solberg - Ölleck
Links zur Rallye
Rallye-News
R-WM-Rückblick 05
Rallye-WM 2005
F 1-Rückblick 05
Formel 1-News
R-DM-Rückblick
DTM-News
DTM-Rückblick 05
Formel 3-News
Weitere News

eBay Partnerprogramm

11. März 2007 - 2. Etappe:

Weltmeister Loeb in Mexiko kurz vorm 30. Rekordsieg
* Stohl auf Rang sechs
* Spannung um Rang drei


Der dreifache französische Rallye-Weltmeister Sébastien Loeb hat beim vierten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft in Mexiko Kurs auf einen neuen Rekord eingeschlagen. Der Titelverteidiger und Vorjahressieger der Rallye Mexiko startet am Sonntag mit seinem Citroen C4 als souveräner Spitzen-reiter mit einem Vorsprung von 1:00,8 Minuten auf den finnischen WM-Tabellenführer Marcus Grönholm (Ford Focus) in die letzten vier Entschei-dungen. Nur noch 62 Kilometer auf Bestzeit ist der fünffache Deutschland-Sieger vom seinem 30. Gesamtsieg entfernt.

„Bei uns war heute alles in Ordnung. Ich weiß, dass Marcus Grönholm allen möglichen Druck auf mich auszuüben versucht, aber ich denke, unter nor-malen Umständen dürfte das nicht mehr reichen“, meinte Loeb, den die mexikanische Presse als den „Kondor von Mexiko“ bejubelte.

Der Schweden-Sieger und letztjährige Vize-Champion Grönholm, der im letzten Jahr als Führender in Mexiko nach einem Überschlag am ersten Tag seine WM-Führung eingebüsst und an Loeb abgegeben hatte, kämpfte sich auf der zweiten Etappe vom fünften auf den zweiten Rang vor. Doch der zweifache Ex-Weltmeister (2000 und 2002) sieht seine Chancen auf seinen 27. Gesamtsieg eher als vergeben an. „Es ist wohl etwas zu spät, um noch aus eigener Kraft etwas ausrichten zu können. Wir wollen unseren zweiten Platz und damit die Führung in der Weltmeisterschaft sichern“, erklärte Grönholm.

Der Wiener Manfred Stohl, 2006 WM-Vierter und in Mexiko Dritter, beendete als bester Privatier und schnellster Pilot in einem Vorjahresfahrzeug auf Rang sechs (Rückstand: 2:41,8 Minuten) den zweiten Mexiko-Tag. „Aus eigener Kraft können wir uns nicht mehr verbessern, und nach hinten haben wir noch genügend Luft. Trotzdem werden wir alle Chancen nutzen“, sagte der Citroen-Privatfahrer Stohl, der für sein österreichisches OMV-Team auch um Punkte in der Marken-WM kämpft.

Während Loeb und Grönholm auf sicheren Plätzen lagen, verschärfte sich dahinter der Kampf um den letzten Podiumsplatz. Nach wechselnden Posi-tionen entschied Loebs spanischer Stallgefährte Daniel Sordo am späten Samstagabend den dritten Platz (Rückstand: 1:35,3 Minuten) für sich. In unmittelbarer Schlagdistanz mit dem knappen Abstand von 2,8 Sekunden zu Sordo kam Grönholms Landmann und Teampartner Mikko Hirvonen, der beim vorausgegangenen Lauf im winterlichen Norwegen seinen zweiten Sieg ein-gefahren hatte, ins Ziel der zweiten Etappe in Léon. 12,7 Sekunden hinter Sordo wartet der australische Subaru-Pilot Chris Atkinson als Fünfter auf seine zweite Podiumsplatzierung nach Japan 2005.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
GO TOP
 
 
TW-WM
X