Motorsport
   
Teams
News
Monte Carlo
Schweden
Norwegen
Mexiko
   
Portugal
1. Etappe
2. Etappe
3. Etappe
Teams
P-News
   
Argentinien
Sardinien (I)
Akropolis (GR)
Finnland
Deutschland
Neuseeland
Korsika (F)
Japan
Irland
Neuseeland
Wales (GB)
Challenge 07
Rallye-WM 06
Rallye-WM 05
Rallye-WM 04
Rallye-WM 03
Rallye-WM 02
Deutschland 06
Deutschland 05
Deutschland 04
Deutschland 03
Deutschland 02
Touring-WM
DTM
Rallye-DM
Formel 3
Rennsport
National
Termine 05
News
Dakar 2006
Verschiedenes
  Links  
  Club-Webs  
  Nebenbei...  
  Clubseite  
  Auto-Seite  
  Pr. Anzeigen  
  Print-Ausgabe  
Werbung
  Partner  
  Info-Werbung  
  Coubique Info  
Impressum
  Impressum  
  Redaktion  
  Kontakt  
  Disclaimer  
  Mail  
TW-WM

Rallye-WM 2007
5. von 16 Läufen
2. von 7 Läufen zur Junior-WM

Potugal
29.03. - 01.04.2007

Etappe 1 / P-News
1. Loeb 1:25.39,0"
2. Grönholm 3,1
3. Hirvonen 25,3
4. P. Solberg 32,8

5. Sordo

1.10,9
6. Latvala 1.42,2
Bestzeiten:
WP 1: Grönholm (1)
WP 2: Hirvonen (1)
WP 3: Grönholm (2)
WP 4: Loeb (1)
WP 5: Grönholm (3)
WP 6: Loeb (2)
WP 7: Loeb (3)
Führungen:
WP 1-6: Grönholm
WP 7: Loeb
Wichtige Ausfälle
WP 3: Kopecky - ???
WP 4: Wilks - ???
Links zur Rallye
Rallye-News
R-WM-Rückblick 05
Rallye-WM 2005
F 1-Rückblick 05
Formel 1-News
R-DM-Rückblick
DTM-News
DTM-Rückblick 05
Formel 3-News
Weitere News

eBay Partnerprogramm

30. März 2007 - 1. Etappe:

Weltmeister Loeb schnappt Grönholm Tagessieg weg
* Stohl auf Rang sieben


Der dreifache französische Rallye-Weltmeister Sébastien Loeb hat das erste Drittel der portugiesischen WM-Neuauflage kurz vor dem Tagesziel in Faro für sich entschieden. Auf der letzten Prüfung der ersten Etappe des fünften WM-Laufes an der Algarve fing der Titelverteidiger Loeb im Citroen C4 den vom Start weg führenden finnischen WM-Spitzenreiter Marcus Grönholm (Ford Focus) ab und verwies diesen um 3,1 Sekunden auf den Ehrenrang.

"Die Rallye begann für uns nicht so gut an. Wir hatten am Morgen gleich drei Reifenschäden", erklärte der Tabellenzweite und Rekordhalter Loeb (30 Siege), der am Morgen auf dem vierten Rang gestartet war. "Danach at-tackierte ich sehr stark, ging ein hohes Risiko ein, das mir letztlich auch die Führung brachte."

Bis zur letzten der sieben Entscheidungen der ersten Etappe lag Grönholm noch 1,5 Sekunden vor seinem diesjährigen Titelrivalen Loeb. "Wir hatten heute einige Probleme. Am Morgen rutschten wir kurz von der Piste. Am Mittag brach ein Stossdämpfer, was uns einige Zeit gekostet hat", meinte der 26malige Gesamtsieger Grönholm. "Die Neuauflage der Rallye Portugal war nicht so schwierig, wie ich es erwartet hatte. Aber morgen erwarte ich einen spannenden Kampf mit Sébastien Loeb", ergänzte der Schweden-Sieger.

Hinter Grönholm kam dessen Landsmann und Teamkollege Mikko Hirvonen auf Rang drei (Rückstand: 25,3 Sekunden) ins Etappenziel an der Algarve. Hinter dem Norwegen-Sieger Hirvonen reihte sich Petter Solberg (Norwegen), der zeitweise mit seinem Subaru Impreza auf dem zweiten Rang lag, mit einem Abstand von 7,5 Sekunden zu Hirvonen ein. "Am Ende haben die Reifen nachgelassen, und ich konnte das Tempo nicht mehr so richtig mit-gehen", kommentierte Solberg, Weltmeister von 2003, seinen Platzverlust.

Die erste Etappe des fünften WM-Laufes schloss der Wiener Privatfahrer Manfred Stohl, der über eine längere Zeit im Citroen Xsara des OMV-WM-Teams aus Österreich den sechsten Platz belegte, mit dem siebten Rang (Rückstand: 2:01,0 Minuten) ab.
 
 
 
 
GO TOP
 
 
TW-WM
X