Motorsport
   
Teams
News
Monte Carlo
Schweden
Norwegen
Mexiko
   
Portugal
1. Etappe
2. Etappe
3. Etappe
Teams
P-News
   
Argentinien
Sardinien (I)
Akropolis (GR)
Finnland
Deutschland
Neuseeland
Korsika (F)
Japan
Irland
Neuseeland
Wales (GB)
Challenge 07
Rallye-WM 06
Rallye-WM 05
Rallye-WM 04
Rallye-WM 03
Rallye-WM 02
Deutschland 06
Deutschland 05
Deutschland 04
Deutschland 03
Deutschland 02
Touring-WM
DTM
Rallye-DM
Formel 3
Rennsport
National
Termine 05
News
Dakar 2006
Verschiedenes
  Links  
  Club-Webs  
  Nebenbei...  
  Clubseite  
  Auto-Seite  
  Pr. Anzeigen  
  Print-Ausgabe  
Werbung
  Partner  
  Info-Werbung  
  Coubique Info  
Impressum
  Impressum  
  Redaktion  
  Kontakt  
  Disclaimer  
  Mail  
TW-WM

Rallye-WM 2007
5. von 16 Läufen
2. von 7 Läufen zur Junior-WM

Potugal
29.03. - 01.04.2007

Ende / P-News
1. Loeb 3:53.33,1"
2. Grönholm 37,1
3. Hirvonen 2.08,1
4. P. Solberg 3.13,9

5. Sordo

5.05,3
6. Latvala 5.44,9
Bestzeiten:
WP 1: Grönholm (1)
WP 2: Hirvonen (1)
WP 3: Grönholm (2)
WP 4: Loeb (1)
WP 5: Grönholm (3)
WP 6: Loeb (2)
WP 7: Loeb (3)
WP 8: Loeb (4)
WP 9: Loeb (5)
WP 10: Loeb (6)
WP 11: Loeb (7)
WP 12: Loeb (8)
WP 13: Loeb (9)
WP 14: Hirvonen (2)
WP 15: Loeb (10)
WP 16: Grönhom (4)
WP 17: Grönholm (5)
WP 18: Loeb (11)
Führungen:
WP 1-6: Grönholm
WP 7-18: Loeb
Wichtige Ausfälle
WP 3: Kopecky - Bremsen
WP 4: Wilks - Unfall
WP 8: Gardemeister - Ausschluss wegen fehlenden rechten Hinterrads
WP 10: Atkinson - Abflug
Links zur Rallye
Rallye-News
R-WM-Rückblick 05
Rallye-WM 2005
F 1-Rückblick 05
Formel 1-News
R-DM-Rückblick
DTM-News
DTM-Rückblick 05
Formel 3-News
Weitere News

eBay Partnerprogramm

01. April 2007 - 3. Etappe:

Dritter Saisonsieg für Weltmeister Loeb, Grönholm behält
WM-Führung
* Stohl beim siebten Portugal-Start auf Rang zehn


Der dreifache französische Champion Sébastien Loeb hat beim fünften Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft an der portugiesischen Algarve zum 31. Mal seine Meisterklasse ausgespielt. Der 33 Jahre alte Elsässer erzielte im Citroen C4 bei der portugiesischen WM-Neuauflage seinen dritten Saison-sieg. Nach 18 Prüfungen fuhr der fünffache Deutschland-Sieger einen Vor-sprung von 37,1 Sekunden auf den weiterhin in der WM führenden Finnen Marcus Grönholm (Ford Focus) heraus.

"Unsere Taktik heute war, den Vorsprung zu Marcus nicht zu gering werden zu lassen, denn wir kennen seinen Kampfgeist. Der Sieg ist uns zwar ge-lungen, aber die Führung in der Weltmeisterschaft zu übernehmen, das ist uns leider noch nicht gelungen", erklärte Loeb, der seinen Rückstand zum Tabellenführer Grönholm (40 Punkte) auf zwei Zähler reduzierte und elf von 18 möglichen Bestmarken setzte. In der Marken-Wertung fror der führende Titelverteidiger Ford (72 Punkte) den Abstand zum dreifachen Titelgewinner und 38fachen Gesamtsieger Citroen mit 15 Zählern ein.

"Wenn der Bursche vorne keinen Fehler macht, ist er nicht zu schlagen. Das hat er wieder einmal gekonnt bewiesen. Wir bleiben in der Weltmeisterschaft vorne, das ist das wichtigste Ergebnis von Portugal", meinte der zweifache Ex-Champion und 26malige Gesamtsieger Grönholm. "Wir hatten bei dieser Rallye zu viele kleine Probleme, die sich aber zu diesem Rückstand sum-mierten. Mit der Reifenwahl war ich nicht besonders glücklich."

Sein Landsmann und Ford-Teamkollege Mikko Hirvonen erreichte mit einem Rückstand von 2:08,1 Minuten einen sicheren dritten Platz um 1:05,8 Minu-ten vor dem norwegischen Subaru-Piloten Petter Solberg.

Mit dem zehnten Platz (Rückstand: 12:46,0 Minuten) beendete der Wiener Privatier Manfred Stohl im Citroen Xsara des OMV-WM-Teams aus Öster-reich seinen siebten Portugal-Einsatz seit 1995. "Unser Pech am Samstag hat uns eine mögliche Punkteplatzierung gekostet. Deshalb haben wir heute für die nächsten Rallyes neue Fahrwerkseinstellungen getestet, die zu einem besseren Fahrverhalten führten", meinte der letztjährige WM-Vierte Stohl, der 2000 die WM-Wertung der seriennahen Fahrzeuge gewonnen hatte.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
GO TOP
 
 
TW-WM
X