Motorsport
   
Teams
News
Monte Carlo
Schweden
Mexiko
Argentinien
Jordanien
1. Tag
2. Tag
3. Tag
Teams
HKJ-News
Sardinien (I)
Akropolis (GR)
Türkei
Finnland
Deutschland
Neuseeland
Spanien
Korsika (F)
Japan
Wales
Rallye-WM 07
Rallye-WM 06
Rallye-WM 05
Rallye-WM 04
Rallye-WM 03
Rallye-WM 02
Deutschland 06
Deutschland 05
Deutschland 04
Deutschland 03
Deutschland 02
Touring-WM
FIA-GP2 2008
FIA-GT 2008
A1-GP 07/08
DTM
Int. Rally-Ch.
Dt. Rallyes
Formel 3
Rennsport
VLN
National
Termine 2008
News
Motorsport-TV
Dakar 2008
Verschiedenes
Links
Club-Webs
Priv. Anzeigen
Print-Ausgabe
Werbung
Partner
Info-Werbung
Coubique Info
Impressum
Impressum
Redaktion
Kontakt
Disclaimer
Mail
TW-WM

Rallye-WM 2008
5. von 15 Läufen
2. von 7 Läufen zur
Junior-WM

27. April 2008 - 3. Etappe:

Fünfter Sieg und WM-Führung für Hirvonen

Der Finne Mikko Hirvonen ist nach seinem fünften Gesamtsieg beim jorda-nischen Einstand in der Rallye-WM wieder der Tabellenführer. Beim teils dramatisch verlaufenen fünften WM-Lauf in der Steinwüste am Toten Meer fuhr der 27- Jährige im Ford Focus einen Vorsprung von 1:15,7 auf den spanischen Citroen-Piloten Daniel Sordo heraus.

Acht Mal, so oft wie noch nie in diesem Jahr, wechselte die Führung. Zum vierten Mal in dieser Saison erreichte der Australier Chris Atkinson (Subaru Impreza) mit dem dritten Rang (Rückstand: 4:49,5 Minuten) eine Podiums-platzierung.

"Ich habe heute mächtig Druck gemacht. Unsere Taktik, uns am Samstag etwas zurückfallen zu lassen, ging auf", sagte der neue WM-Spitzenreiter Hirvonen. Der Finne übernahm nach einer kurzen Interimsführung des vier-fachen französischen Weltmeisters Sébastien Loeb, der am Samstagmittag nach einem Unfall mit seinem Citroen die zweite Etappe vorzeitig beenden musste, aber am Sonntag wieder antrat, mit 35 Punkten und fünf Zählern vor Loeb wieder die Tabellenspitze.

In der Markenwertung setzte sich der Titelverteidiger und Tabellenführer Ford nach dem 66. Gesamtsieg und zweiten Saisonerfolg mit 57 Zählern um sieben Punkten vom Herausforderer Citroen etwas ab.

"Ich hatte keine Chance. Weil ich wieder als erstes Fahrzeug auf die steinigen Pisten musste, habe ich einfach zuviel Zeit verloren. Deswegen habe ich mich am Ende auf Platzsicherung verlegt und bin kein Risiko mehr eingegangen", meinte Sordo, der bis zu Beginn der Finaletappe vorne lag.

Die Schlagzeilen der Rallye, wenn auch ungewollt, schrieben am Samstag-mittag Loeb und der mehrfache afrikanische Rallyemeister Conrad Rautenbach aus Simbabwe. Weil Rautenbach an seiner Stelle, wo sich die Zufahrt und die Ausfahrt einer Prüfung kreuzten, mit seinem privaten Citroen C4 etwas zu schnell war, stieß er mit Loeb frontal zusammen, was für beide das vorläufige Aus bedeutete, für Loeb sogar den Verlust der WM-Führung. Loeb stand bei der jordanischen WM-Premiere vor seinem 40. Gesamtsieg, hatte er doch bis zu seinem unverschuldeten Ausfall als Spitzenreiter schon einen Vorsprung von 34,1 Sekunden auf Sordo herausgefahren.

"Das war ein verrückter Unfall, der sicherlich vermeidbar gewesen wäre, wäre Rautenbach nicht zu schnell gewesen", gab der zu diesem Zeitpunkt zutiefst enttäuschte Loeb zu Protokoll. Als schwacher Trost bleibt ihm, dass mit acht Bestzeiten die meisten Bestmarken am Toten Meer setzte und Ende mit dem zehnten Rang (Rückstand: 23:38,1 Minuten) noch einen, vielleicht am Saisonende wichtigen Punkt Citroen in der Marken-WM holte.

Jordanien
24. - 27.04.2008

Ende / JOR-News
1. Hirvonen 4:02.47,9
2. Sordo 1.15,7
3. Atkinson 4.59,5
4. H. Solberg 7.35,8

5. Wilson

10.41,7
6. Villagra 11.22,2
Bestzeiten:
WP 1: Sordo (1)/
P. Solberg
WP 2: Sordo (2)
WP 3: Sordo (3)
WP 4: Loeb (1)
WP 5: Latvala (1)
WP 6: Loeb (2)
WP 7: Loeb (3)
WP 8: Hirvonen (1)
WP 9: Loeb (4)
WP 10: Loeb (5)
WP 11: Loeb (6)
WP 12: Sordo: (4)
WP 13: Hirvonen (2)
WP 14: Galli* (1)
WP 15: Galli* (2)
WP 16: Galli* (3)
WP 17: Hirvonen (3)
WP 18: Loeb* (7)
WP 19: Loeb* (8)
WP 20: Latvala (2)
WP 21: Loeb* (9)
WP 22: Hirvonen (4)
Führungen:
WP 1: Sordo/P. Solberg
WP 2-8: Sordo
WP 9-11: Loeb
WP 12: Sordo
WP 13-15: Latvala
WP 16: Sordo
WP 17: Latvala
WP 18-22: Hivonen
Wichtige Ausfälle

WP 19:
Andersson - ???
Aava - Aufhängung
WP 16:
P. Solberg - Überschlag
Nach 11:
Loeb - Unfall auf der Verbindungsetappe durch Rautenbach - auch OUT
WP 7:
Galli - Rad abgeschert
Niegel - Rad abgeschert
WP 6:
P. Solberg - Aufhängung
WP 4:
Gardemeister - Motor
WP 2:
Andersson - Abflug

Links zur Rallye
Rallye-News
R-WM-Rückblick 07
Rallye-WM 2007
eBay Partnerprogramm
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
GO TOP
 
 
TW-WM
  © Copyright 1999/2009 Auto-Sportwelt|