Motorsport
   
Teams
News
Monte Carlo
Schweden
Mexiko
Argentinien
Jordanien
Sardinien (I)
Akropolis (GR)
   
Türkei
1. Etappe
2. Etappe
3. Etappe
Teams
TR-News
   
Finnland
Deutschland
Neuseeland
Spanien
Korsika (F)
Japan
Wales
Rallye-WM 07
Rallye-WM 06
Rallye-WM 05
Rallye-WM 04
Rallye-WM 03
Rallye-WM 02
Deutschland 06
Deutschland 05
Deutschland 04
Deutschland 03
Deutschland 02
Touring-WM
FIA-GP2 2008
FIA-GT 2008
A1-GP 07/08
DTM
Int. Rally-Ch.
Dt. Rallyes
Formel 3
Rennsport
VLN
National
Termine 2008
News
Motorsport-TV
Dakar 2008
Verschiedenes
Links
Club-Webs
Priv. Anzeigen
Print-Ausgabe
Werbung
Partner
Info-Werbung
Coubique Info
Impressum
Impressum
Redaktion
Kontakt
Disclaimer
Mail
TW-WM

Rallye-WM 2008
8. von 15 Läufen
4. von 8 Läufen zur
Produktionswagen-WM

14. Juni 2008 - 2. Etappe:

Doppelführung für Ford mit Hirvonen und Latvala
* Uwe Nittel vom Turbolader eingebremst - 17. Gesamt und Fünfter in der PWRC

Der dreifache Marken-Weltmeister und Titelverteidiger Ford startet mit einer Doppelspitze in die Final-Etappe der Rallye Türkei. Der auf dem zweiten WM-Rang liegende Finne Mikko Hirvonen eroberte am Samstagmorgen wieder die Spitze zurück und beendete die zweite Etappe des achten WM-Laufes mit einem Vorsprung von 16,1 Sekunden auf seinen Landsmann und Ford-Team-partner Jari-Matti Latvala. Die Taktik der Ford-Piloten, die sich am Freitag-abend bewusst zurückfallen ließen, um nicht als erste Fahrzeuge auf die türkischen Schotterpisten starten zu müssen, ging damit auf. Das Nachsehen hatte der Vortagessieger und vierfache französische Weltmeister Sébastien Loeb, der in seinem Citroen C4 durch seine zeitraubende Funktion als Stra- ßenkehrer viel Zeit verlor und am Samstagabend mit einem Rückstand von 34,2 Sekunden auf Rang drei das Ziel im Mittelmeerort Kemer erreichte.

"Wir hatten gestern Abend ausgerechnet, dass wir für den letzten Tag einen Vorsprung von 30 Sekunden brauchen, um gewinnen können. Unsere Rech-nung ist heute aufgegangen", sagte der Spitzenreiter Hirvonen, der bei dieser Konstellation wieder die WM-Führung mit drei Punkten vor Loeb, der noch mit einem Zähler vor Hirvonen führt, übernehmen würde.

"Ich bin heute immer am Limit gefahren. Ich glaube nicht, dass ich hätte noch schneller fahren können. Mehr ging nicht", äußerte sich der 40fache Rekord-sieger Loeb schon fast resignierend. "Ich glaube nicht, dass ich noch aus eigener Kraft etwas bewegen kann. Dafür ist der Vorsprung zu groß", ergänzte der Noch-Tabellenführer.

Sein Chef Olivier Quesnel hatte am Freitagabend die Ford-Taktik kritisiert. "Wir haben in diesem Jahr fünf von sieben Rallyes gewonnen, ohne solche Taktiken anzuwenden. Wir bremsen Loeb nicht, wir lassen ihn fahren. Ford braucht wohl solche taktische Spielchen, weil sie sehen, wie schwer wir zu schlagen sind."

Der Deutsche Uwe Nittel (Adelmannshofen) wurde am Ende stark von Turbo-lader seines Mitsubishi Lancer eingebremst, weil der Schlauch gerissen war. Bei seinem vierten Saisonstart nach fast siebenjähriger WM-Pause büsste er seinen dritten Platz in der Produktionswagen-WM ein und fiel auf den fünften Rang zurück. In der Zwischenwertung belegte er den 17. Rang (Rückstand: 21,16,6 Minuten). Andreas Aigner und Klaus Wicha (Bad Karlshafen) sind mit ihrem Mitsubishi Lancer auf dem Weg zu ihrem dritten PRWC-Sieg, mit dem sie ihre Tabellenführung weiter ausbauen können.

Am Morgen wurde auf der ersten Prüfung ein Zuschauer verletzt, als der private Mitsubishi Lancer des Portugiesen Bernardo Sousa von der Piste in eine Zuschauergruppe rutschte. Der betroffene Zuschauer wurde mit einem Bein-bruch ins Krankenhaus in Antalya geflogen. Sousa und sein Beifahrer Jorge Cavalho blieben unverletzt, schieden aber aus. Die Prüfung wurde neutralisiert.

Türkei
12. - 15.06.2008

Etappe 2 / TR-News
1. Hirvonen 3:47.37,8
2. Latvala 16,1
3. Loeb 34,2
4. H. Solberg 2.08,4

5. Sordo

2.15,0
6. P.Solberg 2.33,6
Bestzeiten:
WP 1: Loeb (1)
WP 2: Aava (1)
WP 3: Latvala (1)
WP 4: Galli (1)
WP 5: Galli (2)
WP 6: Latvala (2)
WP 7: Loeb (2)
WP 8: Galli (3)
WP 9: H. Solberg (1)
WP 10: Hirvonen (1)
WP 11: Hirvonen (2)
WP 12: Aava* (2)
WP 13: Hirvonen (3)
WP 14: Latvala (3)
WP 15: Hirvonen (4)/
Loeb (3)
WP 16: Loeb (4)
Führungen:
WP 1: Loeb
WP 2-5: Hirvonen
WP 6: Latvala
WP 7-8: Hirvonen
WP 9-10: Loeb
WP 11-16: Hirvonen
Wichtige Ausfälle

WP 11:
Gardemeisetr - Mechanik
Andersson - Elektrik
WP 7:
Atkinson - vordere Aufhängung
WP 3:
Aava - Aufhängung

Links zur Rallye
Rallye-News
R-WM-Rückblick 07
Rallye-WM 2007
eBay Partnerprogramm
 
 
 
 
GO TOP
 
 
TW-WM
  © Copyright 1999/2009 Auto-Sportwelt|