Motorsport
   
Teams
News
Monte Carlo
Schweden
Mexiko
Argentinien
Jordanien
Sardinien (I)
Akropolis (GR)
   
Türkei
1. Etappe
2. Etappe
3. Etappe
Teams
TR-News
   
Finnland
Deutschland
Neuseeland
Spanien
Korsika (F)
Japan
Wales
Rallye-WM 07
Rallye-WM 06
Rallye-WM 05
Rallye-WM 04
Rallye-WM 03
Rallye-WM 02
Deutschland 06
Deutschland 05
Deutschland 04
Deutschland 03
Deutschland 02
Touring-WM
FIA-GP2 2008
FIA-GT 2008
A1-GP 07/08
DTM
Int. Rally-Ch.
Dt. Rallyes
Formel 3
Rennsport
VLN
National
Termine 2008
News
Motorsport-TV
Dakar 2008
Verschiedenes
Links
Club-Webs
Priv. Anzeigen
Print-Ausgabe
Werbung
Partner
Info-Werbung
Coubique Info
Impressum
Impressum
Redaktion
Kontakt
Disclaimer
Mail
TW-WM

Rallye-WM 2008
8. von 15 Läufen
4. von 8 Läufen zur
Produktionswagen-WM

15. Juni 2008 - 3. Etappe:

Hirvonen mit sechstem Sieg wieder an der WM-Spitze
* Aigner baut mit drittem Gruppen-Sieg PRWC-Führung aus

Der Finne Mikko Hirvonen hat sich mit seinem sechsten Gesamtsieg beim achten Lauf zur Rallye-WM in der Türkei wieder die Tabellenspitze zurück-geholt. Nach 19 harten Schotterprüfungen fuhr der 27-Jährige bei seinem zweiten Saisonsieg einen Vorsprung von 7,9 Sekunden auf seinen Landsmann und Ford-Teampartner Jari-Matti Latvala heraus.

Der vierfache französische Weltmeister Sébastien Loeb kämpfte in seinem Citroen C4 wegen seiner zeitraubenden Rolle als Straßenkehrer mit stumpfen Waffen und erreichte nur den dritten Rang (Rückstand: 25,7 Sekunden). Der 40fache Rekordsieger Loeb musste damit nach einer kurzen Interimsführung vor der Rallye Türkei die Tabellenspitze wieder an Hirvonen zurückgeben und liegt nach acht von 15 Läufen mit 56 Punkten drei Zähler hinter Hirvonen auf dem zweiten Rang. In der Marken-Wertung baute der dreifache Weltmeister und Titelverteidiger Ford seine Führung auf 99 Punkte zu einem Vorsprung von neun Zählern auf den WM-Zweiten Citroen aus.

"Das war ein sehr wichtiger Sieg für mich und das Team. Unsere Taktik ist voll aufgegangen, wir haben gewonnen", freute sich der neue Tabellenführer Hir-vonen bei der Zielankunft im Küstenort Kemer. Er und Latvala hatten sich am Freitagabend bewusst zurückfallen lassen, um nicht am Samstagmorgen als erste Fahrzeuge die Kehrmaschine spielen zu müssen. Diese undankbare Rolle überließen sie Loeb. "Ich habe heute bis zum Schluss gekämpft und bin immer Hundert Prozent gefahren", ergänzte der Türkei-Sieger, der allerdings wegen eines Reifenschadens auf der letzten Entscheidung um seinen Triumph noch zittern musste. Hirvonen kommt damit erstmals als WM-Spitzenreiter nach der Sommerpause zu seinem finnischen Heimspiel am letzten Juli-Wochenende.

"Ich habe alles gegeben, was möglich war. Ich habe keine Fehler gemacht, aber es hat einfach nicht gereicht. Hirvonen und Ford waren hier zu stark", meinte der 34-jährige Loeb. "Weil wir an zwei Tagen die Pisten säubern muss-ten, haben wir einfach zu viel Zeit und damit den Sieg verloren", führte der sechsfache Deutschland-Sieger weiter aus.

In der WM-Wertung der Produktionswagen bauten der Österreicher Andreas Aigner und sein deutscher Beifahrer Klaus Wicha (Bad Karlshafen) in ihrem privaten seriennahen Mitsubishi Lancer mit dem dritten Gruppensieg hinter-einander ihre Divisionsführung auf 30 Punkte aus. Im Gesamtklassement erreichten sie den elften Platz (Rückstand: 20:14,5 Minuten). Der Deutsche Uwe Nittel (Adelmannshofen), der am Samstag auf dem 17. Gesamtrang und dem fünften Gruppenplatz lag, trat wegen eines Turboladerschadens am privaten Mitsubishi Lancer zur dritten Etappe nicht mehr an.

Türkei
12. - 15.06.2008

Ende / TR-News
1. Hirvonen 4.42.07,1
2. Latvala 7,9
3. Loeb 25,7
4. Sordo 2.25,6

5. H. Solberg

2.33,7
6. P.Solberg 2.48,2
Bestzeiten:
WP 1: Loeb (1)
WP 2: Aava (1)
WP 3: Latvala (1)
WP 4: Galli (1)
WP 5: Galli (2)
WP 6: Latvala (2)
WP 7: Loeb (2)
WP 8: Galli (3)
WP 9: H. Solberg (1)
WP 10: Hirvonen (1)
WP 11: Hirvonen (2)
WP 12: Aava* (2)
WP 13: Hirvonen (3)
WP 14: Latvala (3)
WP 15: Hirvonen (4)/
Loeb (3)
WP 16: Loeb (4)
WP 17: Aava (3)
WP 18: Loeb (5)
WP 19: Latvala (4)
Führungen:
WP 1: Loeb
WP 2-5: Hirvonen
WP 6: Latvala
WP 7-8: Hirvonen
WP 9-10: Loeb
WP 11-19: Hirvonen
Wichtige Ausfälle

WP 11:
Gardemeister - Mechanik
Andersson - Elektrik
WP 7:
Atkinson - vordere Aufhängung
WP 3:
Aava - Aufhängung

Links zur Rallye
Rallye-News
R-WM-Rückblick 07
Rallye-WM 2007
eBay Partnerprogramm
 
 
 
 
GO TOP
 
 
TW-WM
  © Copyright 1999/2009 Auto-Sportwelt|